Wahnsinns fette Beute

Nur für *WahnsinnsFetteBeute*


Durchgeknallte Gedanken zu den Themen:
Wahnsinn, Kunst und Philosophie



Ein philosophisch romantischer Exkurs in die Welt der Farben und Gedanken

Wer kennt ihn nicht, oder hat ihn noch nie vernommen, den Spruch: Kunst kommt von Können! Doch Kunst ist/kann mehr als Können und mehr sein als Vermarktung seiner Persönlichkeit. Kunst ist ein nicht zu definierendes Wort, dass aus verschiedenen Buchstaben zusammengesetzt ist. Diese Buchstaben sind Symbole, Anleitungen zur richtigen Bewegung/Koordination von Zunge und Lippe, Atem und Kieferbewegung. Während die Hand von den Gedanken bewegt wird, die wir nicht immer denken müssen, wird der Gedanke bewusst erlebt. Woraus besteht ein Gedanke und welche Möglichkeiten hat der Mensch, seinen Gedanken Ausdruck zu verleihen. Die Kunst ist ein probates Mittel, den eigenen und den fremden Gedanken ein inneres Bild zu schenken. Gedanken sind zunächst wortlos, erst durch die Sprache werden sie wahr. Gemalte, geformte Gedanken haben eine Form oder auch eine Nichtform. Im Gegensatz zum gesprochenen Wort - Schall - sind gemalte, geschriebene Worte Gedanken, die fest in die äußere Welt eingebunden werden. Welche Worte sind nun wahr? Ich kann ein Bild beschreiben, ohne dass von dieser Beschreibung mehr übrig bleibt als eine mündliche Überlieferung. Ich kann meine Worte in Stein hauen und doch werden sie deshalb nicht wahrer. Male ich ein Bild vonmeinen Gedanken, so lebe ich in der Unsicherheit, sie könnten anders interprtiert werden, als ich versucht habe sie darzustellen. Das Wort und das Bild stellen also Unsicherheitsfaktoren im Leben dar.
Wie schön und aufregend ein unsicheres Leben ist! Jeden Tag neue Wunder und das Risiko doch wieder Alles falsch zu interpretieren.